Sozial handeln –
wirksam helfen.

Informelles Treffen der adventistischen Kindergarten-Verbandsleitungen

[Hannover] – 13.11.2019   Nach etwa 15 Jahren „Funkstille“ haben sich erstmals die Leitungen des Advent-Kindergarten e.V. und des Advent-Wohlfahrtswerk e.V. (AWW) zu einem informellen Gespräch in Hannover getroffen. 2005 hatte sich die Freikirche und das AWW in einer offiziellen Erklärung von Dr. Denkert und dem Advent-Kindergarten e.V. distanziert, da für eine weitere Zusammenarbeit keine gemeinsame Grundlage mehr gesehen werden konnte.

Zum Gespräch am 13.11. nahmen Dr. Manfred Denkert, Gründer und Geschäftsführender Vorsitzender des Advent-Kindergarten e.V. und Halina Cieslar-Oberheidt, Vorstandsmitglied des Vereins und pädagogische Leiterin eines Kindergartens in Solingen teil. Von Seiten des AWW waren Lothar Scheel (Geschäftsführender Vorsitzender des AWW), Jürgen Hildebrandt (Fachbereichsleiter frühkindliche Bildung und Erziehung) und Christian Fischer (Schulische Bildung und Erziehung) dabei.

Ziel des Gespräches war es, sich über die seither geschehenen Entwicklungen und den gegenwärtigen Stand in beiden Trägervereinen auszutauschen und Möglichkeiten einer zukünftigen stärkeren Zusammenarbeit zu erörtern. Das Gespräch verlief in einer offenen und konstruktiven Atmosphäre.

Ein Ergebnis des Gespräches ist, dass Halina Cieslar-Oberheidt (Adventkindergarten) und Jürgen Hildebrandt (AWW) von den beiden Vereinsvorsitzenden beauftragt wurden, weiterführende Gespräche über Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit zu führen. Dazu könnten z.B. gemeinsame Fortbildungen, regelmäßiger Austausch und Unterstützung bei der Suche von Fachkräften gehören. Sicherlich kann das Treffen als Zeichen einer möglichen Annäherung der beiden adventistischen Kita-Trägervereine in Deutschland gewertet werden. Ob und wie daraus eine Zusammenarbeit von den beiden Kita-Trägern werden kann, bleibt abzuwarten.