Sozial handeln –
wirksam helfen.

Suppenküche Nachschlag auf dem Rathausplatz in Ludwigsburg

Essenausgabe auf dem Rathausplatz Ludwigsburg
Foto: ©Simon Knobloch

[Ludwigsburg] - 27.05.2022       Unter dem Motto „Gemeinsam essen und Freude teilen“ haben die R+V Versicherung in Kooperation mit der Suppenküche Nachschlag des AWW 6 Tage lang Menschen, die sich in einer wirtschaftlichen oder sozialen Notlage befinden, Flüchtlinge und Bedürftige mit einer warmen Mahlzeit to go versorgt.

Vom 27. April bis zum 2. Mai gab es von jeweils von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr am Tiny House der R+V Versicherung anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums auf dem Rathausplatz Ludwigsburg ein warmes Mittagessen mit Nachtisch, Obst und Getränk zum Mitnehmen. An jeden Tag wurde ein anderes Menü angeboten, das von den Gästen dankbar angenommen wurde. Von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr wurde zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Die genossenschaftliche R+V Versicherung unterstützt und fördert verschiedene Initiativen und Projekte, die das Leben und unsere Zukunft zum Besseren verändern können. Dazu tourte sie mit einem Tiny House durch Deutschland und führt unter dem Slogon #MissionMiteinander nachhaltige und gemeinnützige Projekte durch.

Bereits am ersten Tag wurden rund 250 Portionen Essen an bedürftige Menschen ausgegeben. An den folgenden Tagen erhöhte sich die Anzahl deutlich. "Wir sind unseren Lieferanten und wir sind Gott dankbar, dass die Lieferpartner so flexibel auf den hohen Bedarf reagierten haben und diese Aktion stets ausreichend beliefern konnten", so Reinhard Knobloch, Leiter des AWW-Helferkreises und der Suppenküche Nachschlag. "Ein großer Dank geht an die 42 ehrenamtlichen Helfer/-innen der Suppenküche Nachschlag, die Hand in Hand mit den Mitarbeitern der R+V Versicherung gearbeitet haben, um die Menschen zu versorgen und ihnen eine Freude zu bereiten."

Viele der Gäste waren überwältigt von der Liebe, Freundlichkeit und Großzügigkeit, die sie vor Ort erlebt haben. Sie spürten, dass bei dieser Aktion wirklich die Menschen im Vordergrund stehen. Viele Gespräche mit Bedürftigen boten Gelegenheit, ihnen zuzuhören und ihre Sorgen besser zu verstehen oder eben einfach für sie da zu sein.

Soziale Organisationen aus dem Landkreis waren über die Dauer und den Umfang dieser Aktion erstaunt und haben ihre Bewunderung und Anerkennung ausgesprochen. Die Stadt Ludwigsburg war von der öffentlichen Suppenküche so begeistert, dass am letzten Tag die offizielle Anfrage nach einer Kooperation mit der Stadt für die kommende Woche an die Suppenküche Nachschlag herangetragen wurde.
"Ohne Gott und seinen Segen wäre dieses Mammutprojekt nicht zu stemmen gewesen", ist Reinhard Knobloch überzeugt.

Wer mehr über diese oder andere Aktionen des AWW in der Region erfahren möchte, kann das auf folgenden Social Media-Plattformen:

Facebook Suppenkueche Nachschlag
Instagram Suppenkueche Nachschlag
Youtube Video-Clips Suppenküche Nachschlag
AWW Baden-Württemberg
AWW Ludwigsburg