Sozial handeln –
wirksam helfen.

Advent-Kindergarten Fürth feierte Richtfest

Baustellenschild vor dem Neubau
©Bild: Mathias Prüfer

[Fürth]   12.03.2020  -  Gemeinsam mit der Adventgemeinde Fürth, vielen Vertretern der Öffentlichkeit und allen Projektbeteiligten feiert der Advent-Kindergarten den lang ersehnten Neubau des kirchlichen Gemeindezentrums der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Fürth.

Am 12. März 2020 war es soweit. Der erste bauliche Etappensieg war erreicht, der Abbruch des alten Gebäudes vollzogen, der Rohbau stand, die Decken waren geschlossen. So war es Zeit, diesen Bauabschnitt im Rahmen eines Richtfestes gemeinsam mit allen Beteiligten gebührend zu feiern.

Alexander Bauer, Geschäftsführer des Süddeutschen Bauvereins der STA, eröffnete die Feierlichkeit und stellte die Initiatoren des Bauprojektes, die Freikirche des STA in Bayern und das Advent-Wohlfahrtswerk e.V. als Träger der Kindertagesstätte vor. Die Architekten Stan und Marc Sedlbauer beschrieben das Objekt in den wesentlichen Zügen und bedankten sich bei allen Projektbeteiligten, den Bauherrn, den Fachplanern und Handwerksbetrieben für die bisher gelungene Zusammenarbeit und vollzogen den Richtspruch.

Dr. Thomas Jung, Oberbürgermeister der Stadt Fürth und ehemals selbst „Kindergartenpapa“ des Advent-Kindergarten, lobte die Gestaltung des Neubaus und die erlebte pädagogische Arbeit der Mitarbeiterinnen. Er freue sich auf zusätzliche 30 Betreuungsplätze in Fürth, welche dringend benötigt werden.

Gemeinsam mit Herrn Thiem als Vertreter des Amtes für Kinder Jugendliche und Familien, Andrea Zagel, (Einrichtungsleitung Advent-Kindergarten Fürth) bedankten sich Jürgen Hildebrandt (Fachbereichsleiter frühkindliche Bildung und Erziehung im AWW) ebenfalls für das gute Miteinander im Netzwerk der Stadt Fürth sowie für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit aller  Projektbeteiligten. Das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ welches durch die aktuelle Kindergartengruppe vorgetragen wurde, brachte neben vielen Danksagungen eine willkommene Abwechslung und erntete einen entsprechenden Applaus. Der Kindergarten erhielt im Anschluss von Herrn Stroh vom SPD Ortsverein einen Check über 300 €, der sicher eine gute Verwendung finden wird.

Im Anschluss gab es weitere Danksagungen von Stefan Rebensburg, Vizepräsident der Freikirche des STA in Bayern, Ortspastor Gunter Stahlberger, den Gemeindeleitern der Adventgemeinden Fürth und Nürnberg, Daniel Tudor und Karlheinz Mayer, sowie des Vorsitzenden der evangelischen Allianz Fürth, Herr Thomas Herrmann. Dann wurde das liebevoll gestaltet Büffet eröffnet.

Trotz Schneeregen und fehlender Fenster war die Vorfreude auf ein neues, modernes und einladendes Zuhause von Kindergarten und Kirchengemeinde bei allen Beteiligten und Gästen zu spüren.

Das Advent-Wohlfahrtswerk e.V. betreibt seit 1994 den Advent-Kindergarten in Fürth. Bisher wurden in zwei Gruppen 30 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung betreut. Aufgrund des Abbruchs des alten Gebäudes ist der Kindergarten im September 2019 in eine benachbarte Ladenfläche übergangsweise umgezogen und arbeitet seit dem im eingruppigen (25 Kinder) Betrieb. Zum 1.1.2021 wird zunächst eine Gruppe im Neubau starten und je nach Status der Personalgewinnung wird schrittweise auf einen 3 Gruppigen Betrieb mit bis zu 60 Kinder erweitert.

Da in der Einrichtng etliche Kinder unterschiedlicher Nationalitäten betreut werden, liegt der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit in der überkonfessionellen und interkulturellen Ausrichtung. Grundlage dieser anspruchsvollen Arbeit ist das christliche Wertekonzept welches sich im gemeinsamen Leitbild aller AWW-Kindertagesstätten widerspiegelt.

Neben dem Kindergarten in Fürth übernimmt das AWW die Trägerschaft von 5 weiteren Kindertagestätten in Berlin, Neuburg (heilpädagogische Tagestätte), München, Penzberg und Bad Aibling.