Sozial handeln –
wirksam helfen.

Ehepaare beraten

Krisen gibt es in jeder Partnerschaft und Ehe, nur redet man nicht gern darüber. Dass jede zweite Ehe scheitert, scheint völlig normal zu sein. Aber das ist weder vorprogrammiert noch unabwendbar. Ganz abgesehen davon, kostet es viel Energie, Geld und Lebensqualität, die eigentlich für die konstruktive Gestaltung des Lebens nötig wäre. Und die Kollateralschäden einer Trennung sind meistens sehr viel größer als vermutet (Kinder, Familiensystem, Freunde) und wirken oft auf Jahre fort.

Es gibt Hilfen im Umgang mit Krisen, denn eine Ehe muss nicht zwangsläufig scheitern. Deshalb sollte man nicht warten, bis bis alles zu spät und die Trennung unausweichlich ist. Aus einer Krise kann eine echte Gewinner-Situation für die Partnerschaft und das Leben werden.

Das internationale Programm „Enrich“ ist eine Art „Ehe-TÜV“, in der erfahrene Berater die Schwachstellen und Wachstumsbereiche in der Partnerschaft, aber auch Stärken der Beziehung herausfinden und gemeinsam Strategien entwickeln, mit der Paare gewinnen können.

Das AWW arbeitet eng mit dem international bewährten Programm „Prepare & Enrich“ zur Ehe-Begleitung und zur Stärkung von Partnerschaften und Ehen zusammen. 
 

    Beratungsstellen des AWW gibt es in folgenden Orten: